Hund

In der Veterinärmedizin erhält die Physiotherapie ebenfalls einen immer höheren Stellenwert. Ob nach Operationen, Unfällen, angeborene oder erworbene Fehlhaltungen oder falsche Belastungen. Es gibt viele Gründe, warum Hunde Schmerzen haben. Die Physiotherapie durchbricht den Teufelskreis aus Schmerz, Schonhaltung und verspannter Muskulatur, fördert den Muskelaufbau und Beweglichkeit und lässt Bewegungsmuster neu erlernen.

Auch in der Prävention kann durch Physiotherapie sehr viel erreicht bzw verhindert werden.

Dabei ersetzt die Tierphysiotherapie die tierärztliche Behandlung nicht, sie arbeitet Hand in Hand mit ihr zusammen. Durch eine Kombination erhält Ihr Vierbeiner die optimale Betreuung.